Veranstaltungen

Veranstaltungen

Möchten Sie wissen, wohin die Gesellschaft für Ingenieurbaukunst schaut? Unser Veranstaltungskalender klärt Sie auf.
 

Tagungen und Präsentationen

Die weisse Gefahr. Umgang mit Lawinen in der Schweiz

Datum: Donnerstag, 12.03.20, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr

Das Heimatschutzzentrum präsentiert:
"Die weisse Gefahr" in der Villa Patumbah

Darunter ein Vortrag zu "Lawine-Schutz-Landschaft":
Fotograf und Architekt führt durch die Ausstellung und präsentiert seine Fotoarbeit zur grössten Lawinenverbauung in der Schweiz. Oberhalb von St. Antönien erstreckt sie sich über 16 km und schützt 90 Gebäude und rund 70 Personen.

Hinweis: Eine Anmeldung für die Veranstaltungen ist erwünscht, Teilnehmerzahl beschränkt.

Die AusstellungDie Wanderausstellung wurde vom Alpinen Museum der Schweiz konzipiert und ist vom 14. November 2019 bis 13. April 2020 offen.

Detailliertes Programm auf der Website des Heimatschutzzentrums

Treffpunkt: Villa Patumbah, Zürich

Kosten: Museumseintritt


Lehrgerüst-Pioniere im Brückenbau

Datum: Dienstag, 17.03.20, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr


Eine einmalige Werkschau mit Fachreferaten – letzter Ausstellungsort

Der Verein Brückenbau-Modelle organisiert eine Werkschau, die als Wanderausstellung von mehreren Ausbildungsstätten in der deutschsprachigen Schweiz gezeigt wird. Die in ausgezeichneter Qualität realisierten Brückenmodelle von Peter Gysi dokumentieren die Realisierung von bedeutenden Schweizer Brücken. Jedes Modell zeigt das Brückentragwerk und die dazu benötigten Bauhilfsmittel – insbesondere die Lehrgerüste, die mit grösster Präzisierung nachgebaut wurden. Die Werkschau ist für Brücken- und Modellbauinteressierte sehr interessant.

Unter den ausgestellten Modellen sind die Lehrgerüste des Wiesener Viadukts und der Salginatobelbrücke zu finden. Beide wurden von Richard Coray (1869-1946) erbaut. Die ausgewählten Brückenbau-Modelle aus der permanenten VBM-Ausstellung in Schiers GR dokumentieren wichtige Bauabläufe.

Dem Werk von Richard Coray und den Lehrgerüsten sind auch die Rahmenvorträger gewidmet, welche jeweils die Vernissage an jedem Ausstellungsort begleiten. Andreas Kessler, Autor des Buchs „Salginatobelbrücke“, umschreibt den Lebenslauf und die Werke von Richard Coray anlässlich seines 150. Geburtsjahres. Er bebildert seine Ausführungen durch eindrückliche Fotoaufnahmen und eine Fülle von selten gesehenen Details zu einzelnen Brückenprojekten und deren Gerüstbauten. Hans Banholzer beleuchtet mit seinem Vortrag die Anfänge und die Entwicklungen im Lehrgerüstbau von den Zeiten Corays bis in die Gegenwart. Beide Beiträge sind sowohl für das Fachpublikum als auch für sonstige an der Geschichte des Ingenieurbaus Interessierte höchst spannend und aufschlussreich.

Vor Ort kann eine "WERKSCHAU-Broschüre" erstanden werden.

Die Ausstellung und die Begelitvorträge sind ein wertvoller Einblick in 120 Jahre Geschichte und Entwicklung des Gerüstbaus.

Ausstellung 17. bis 27. März 2020
Vorträge 17. März 2020, Beginn 17:00 Uhr

Treffpunkt: ETH Zürich, Campus Hönggerberg, 8093 Zürich

Kosten: kostenlos

Einladungsflyer mit Programm


Exkursionen

SBB-Halle in Lausanne-Sébeillon

Datum: Samstag, 21.03.20, 11:00 Uhr - 16:30 Uhr

Exkursion nach Lausanne-Sébeillon

Zusammen mit Do’co’mo’mo besichtigen wir zwei Perlen der Ingenieurbaukunst in Lausanne: Die Güterhalle in Sébeillon und La Vallée de la Jeunesse mit dem Jardin Nestlé à l’Expo 64.

Treffpunkt: Lausanne-Sébeillon

Kosten: CHF 40.- für Mitglieder der GfI (CHF 60.- für Gäste)

anmelden

Detailliertes Programm


top
GfI